Informationen (Materialkunde und Anderes vom Hersteller Max Knobloch)

Material

1 GEHÄUSE

Standard: 0,63 mm verzinktes Stahlblech, pulverbeschichtet
Option: Edelstahl, gebürstet, 1.4301 (V2A) oder 1.4404 (V4A)

 

2 EINWURFKLAPPE

Standard: 2 mm Aluminiumstrangpressprofil, pulverbeschichtet
Option: 1 mm Edelstahl, gebürstet oder 2 mm Aluminiumstrangpressprofil, eloxiert

mögliche Einwurfschlitzgrößen: 230 x 35 mm; 265 x 35 mm; 325 x 35 mm

besondere Einwurfklappen, optional:
– große Einwurfklappen: 63 mm hoch, ermöglicht Einwurf von dickem Postgut, verringerter Eingreifschutz, in Briefkästen ab einer Höhe von 220 mm (nur HP) bzw. 330 mm möglich
– nach innen öffnende Einwurfklappen
– keine Einwurfklappen

Klappenverschluss, optional:
– von außen nicht sichtbar
– hinter der Klappe mittels selbstklebendem Trägerblech montiert
– widersteht Kräften bis 62 N/cm²
– nachträgliche Montage möglich

 

3 TÜR

Standard: 1,2 mm verzinktes Stahlblech, pulverbeschichtet
Option: – 1,2 mm Edelstahl, gebürstet, 1.4301 (V2A) oder 1.4404 (V4A)
– 1,2 mm Aluminium, pulverbeschichtet oder eloxiert

Scharniere: Edelstahl mit eingepresstem Messingstift, rostfrei


Neben Edelstählen werden Aluminium sowie verzinktes Stahlblech mit kleiner Zinkblume verarbeitet. Aluminium und Stahlblech werden immer pulverbeschichtet bzw. bei Aluminium auch eloxiert.Der Pulverbeschichtung geht immer eine Vorbehandlung voraus. Hier erfolgt zusätzlich zum schon bestehenden Korrosionsschutz (Verzinkung bzw. Aluminium) eine Eisenphosphatierung (Stahlblech) bzw. chromfreie Passivierung (Aluminium). Damit werden diese Materialien noch oxidationsträger. Außerdem dient die Vorbehandlung der Entfettung und dem Auftragen eines Haftgrundes auf die zu beschichteten Materialien. Danach erfolgt die Pulverbeschichtung (Kunststoffbeschichtung). Neben der Farbgebung dient dieser Prozess ebenfalls dem Korrosionsschutz.KNOBLOCH setzt in der Regel bei Edelstahl-Produkten gebürsteten Edelstahl V2A ein, da dieser einen ausreichenden Korrosionsschutz bietet. Die Verarbeitung von Edelstahl V4A wird empfohlen, wenn die Briefkastenanlage in der Nähe von chemischer Industrie oder in Küstengebieten montiert wird, die direkt mit Salzwasser in Kontakt kommt oder ständig sehr salzhaltiger Luft ausgesetzt ist.

Pulverlackierung in 21 RAL-Standard-Farben

Glatt, seidenglänzend Glatt, matt Feinstruktur, matt
RAL 7016
Anthrazitgrau
RAL 7016
Anthrazitgrau
RAL 7016
Anthrazitgrau
RAL 9006
Weißaluminium
RAL 9006
Weißaluminium
RAL 9006
Weißaluminium
RAL 9007
Graualuminium
RAL 9007
Graualuminium
RAL 9007
Graualuminium
RAL 9016
Verkehrsweiß
RAL 9016
Verkehrsweiß
RAL 9016
Verkehrsweiß
DB703
Eisenglimmer
DB703
Eisenglimmer
DB703
Eisenglimmer
RAL 7035
Lichtgrau
RAL 8028
Terrabraun
RAL 8017
Schokoladenbraun
RAL 6005
Moosgrün
RAL 9005
Tiefschwarz
RAL 9010
Reinweiß

Bei der Lackierung werden die Teile nach der Vorbehandlung bei KNOBLOCH manuell lackiert. Hierbei wird elektrostatisch aufgeladene Polyesterpulver mittels Handsprühpistole in einer Stärke von ­70–100 Mikrometer auf die rohen Teile aufgetragen und anschließend bei 160–200° Celsius eingebrannt. Es entsteht eine durchgehende, wetterfeste, thermostabile Oberfläche.

Keine Verwendung von schädlichen Lösemitteln, die Möglichkeit der Rückgewinnung und Wiederverwertung des Pulvers, Wirkungsgrade bis zu über 99 % und kurze Farbwechselzeiten in Verbindung mit hochpräziser Steuerungstechnologie machen diese Oberflächenbehandlung zur wirtschaftlichsten und umweltfreundlichsten der gesamten Oberflächentechnik.

Bei KNOBLOCH werden Polyesterpulverlacke in der Qualität ­seidenglänzend mit einem Glanzgrade von 75°+/-10° eingesetzt. Standardmäßig werden dabei Farben aus dem RAL-Bereich verwendet. Farben anderer Standards wie British Standard (BS) oder Natural Color System (NCS) oder Effektfarben wie Strukturlacke, Perleffektfarben u.ä. können, in der Regel gegen Aufpreis, ebenfalls problemlos lackiert werden.

Um absolute Farbgleichheit zu bauseits vorhandenen Bauteilen zu erreichen, muss die bauseits vorhandene Farbe eingesetzt werden, da es schon bei unterschiedlichen Chargen desselben Lieferanten zu Abweichungen kommen kann. Hier stellt der Kunde i.d.R. das Farbpulver bzw. stellt KNOBLOCH ein Farbmuster zum bauseitigen Vergleich zur Verfügung.

EN 13724-KLASSIFIZIERUNG

Wichtig für Planer, Hauseigentümer und Verwaltungen (Stand Januar 2017).Die Norm „DIN EN 13724“ legt die Anforderungen und Prüfverfahren für die Öffnung von Briefkästen sowie zur Auslieferung von Briefpost fest. Dadurch sind die Kriterien deutlich anspruchsvoller als früher. Das bedeutet für die Kunden mehr Sicherheit bei der Zustellung von Briefpost.

KRITERIEN

Norm-Kriterien der EN 13724-Klassifizierung

  • Klassifizierung in 4 verschiedene Typen von Einwurföffnungen (Außenbereich, Innenbereich, Durchwurf, Tür-/Seitenwand).
  • Ausweisung von 3 verschiedenen Einwurfgrößen (Quereinwurf mit Breite min. 325 mm/max. 400 mm bei Einwurfhöhe min. 30 mm/max. 35 mm oder Einwurfhöhe min. 35 mm/max. 45 mm: Längseinwurf mit Breite min. 230 mm/max. 280 mm bei Einwurfhöhe min. 30 mm/max. 35 mm).
  • Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion nach EN 1670 und gegen Eindringen von Wasser (Regentest und Festlegung der erlaubten Menge des eingedrungenen Wassers), unter der Vorrausetzung, dass sämtliche Öffnungen geschlossen sind.
  • Widerstand gegen Einbruch durch stabile Materialien und Schlösser mit einer Einteilung in 3 Sicherheitsstufen (die erlaubte Verformung wird festgelegt, wenn Hausbriefkästen bei Stufe 1 mit 150 N und bei Stufe 2 mit 220 N belastet werden; hochwertige Schlösser mit 200 Schließverschiedenheiten bei Stufe 1 und 500 bei Stufe 2).
  • Ein Briefumschlag im Format C4 muss, ohne ihn zu falten oder zu beschädigen, zugestellt bzw. entnommen werden können (C4 = 229 x 324 mm).
  • Die Einbauhöhe der Schlösserachse muss zwischen 900 mm und 1300 mm liegen. In dieser Höhe sollten mindestens 30% der Schlösser platziert sein. Aus ergonomischen Gründen sollte die untere Kante der niedrigsten Einwurföffnung und die obere Kante der höchsten Einwurföffnung auf einer Höhe zwischen 700 mm und 1700 mm liegen (gemessen von der Bodenebene auf der Einwurfseite, liegend).
  • Zur Gewährleistung der Sicherheit des Benutzers sowie wegen drohender Verletzungsgefahr, dürfen Komponenten von Einwurföffnungen keine scharfen Ecken besitzen.
  • Zur Gewährleistung der Vertraulichkeit sind Hausbriefkästen ohne Sichtfenster auszustatten. Wird ein Fenster gewünscht, muss es transparent sein.
  • Definierte Entnahmesicherungen gegen unbefugtes Entnehmen, bis zu einem Abstand Kastenboden zu Einwurföffnung von 680 mm, sind vorzusehen.
  • Das Mindestvolumen wird mit einer Stapelhöhe von min. 40 mm Postgut im C4 festgelegt.
  • Wenn der Hersteller erklärt, dass sein Produkt dieser Norm entspricht, so ist das Produkt gemäß ihrer Vorschrift zu kennzeichnen.
  • Eine Montageanleitung muss passend zum Produkt zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Klappe muss nach dem Posteinwurf selbstständig schließen.

Nationale Abweichungen der Briefkästen sind möglich. Die Verfahren zur Prüfung der oben genannten Punkte sind in der Norm beschrieben. Diese Norm ist eine Empfehlung, wird aber durch Eintragung in Ausschreibungen zur Pflicht.

Zu beachten ist außerdem, dass bei Rechtsstreitigkeiten immer auf der Basis des aktuellen technischen Standes – also der entsprechenden Norm – geurteilt wird (siehe Beispiel von Gerichtsurteilen).

Gültig für folgende Länder:
Entsprechend der CEN-CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, die ehemaligen jugoslawische Republik Mazedonien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Mata, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

VORTEILE

Ihre Vorteile beim Erwerb eines Briefkastens nach DIN EN 13724

  • keine zerknitterten, geknickten oder sonst beschädigten Briefe und Zeitungen
  • keine langen Wege zur Postfiliale, um große unzustellbare Post abzuholen. (Der Postzusteller ist berechtigt, die Zustellung in nicht EN-gerechte Briefkästen zu verweigern, um die zuzustellende Post nicht zu beschädigen. Er hinterlässt in solchen Fällen eine Information im und am Briefkasten.)
  • keine nasse Post bei sachgerechter Zustellung (vollständiger Einwurf von Briefpost, Zeitungen und Werbesendungen)
  • keine berechtigte Mietminderung möglich s. u.
  • beste Qualität gegen Rost durch festgelegte korrosionsbeständige Materialien
  • optimale Sicherheit gegen Vandalismus und Diebstahl von Postgut durch festgelegte Sicherheitsstandards

URTEILE

Kleinerer Briefschlitz, geringere Miete! 

Köln (AP): Wenn der Schlitz am Briefkasten nicht groß genug ist, um Post im DIN A4-Format aufzunehmen, darf der Mieter die Miete um ein halbes Prozent kürzen. Das Berliner Land¬gericht urteilte: „Treten durch die vom Vermieter installierte Briefkastenanlagen Probleme bei der Zustellung von Zeitschriften oder DIN A4-Umschlägen auf, so ist eine monatliche Minderung angemessen.“ (Az. 29520/90)

Nasse Post, geringere Miete! 

Ein Briefkasten gehört zur Ausstattung einer Mietwohnung. Wenn er nur schwer zu öffnen ist und bei Regen eingelegte Post durchnässt wird, liegt ein Mangel vor, der zur Minderung in Höhe von einem Prozent des Mietzinses berechtigt.  (AG Mainz, 8 C 98/96)

Garantie und Pflegehinweise

GARANTIE

LEBENSDAUER UND DURCHROSTUNG

FÜNFJÄHRIGE ALLGEMEINE PRODUKTGARANTIE
10 JAHRE GARANTIE GEGEN DURCHROSTUNG.

Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind:

  • Korrosionsschäden, die durch Flugrost verursacht worden sind
  • Schäden an Aluminiumteilen, die durch den direkten Kontakt mit Gips, Kalk, Zement o. ä. entstanden sind
  • Produkte, an denen durch nicht von uns autorisierten Personen Veränderungen oder Einbauten vorgenommen wurden
  • Schäden, die durch mechanische Einflüsse (insbesondere Vandalismus) entstanden sind
  • Schäden, die auf unsachgemäßem Gebrauch, fehlender Pflege, Verschleißerscheinungen, ungeeigneten Pflegemitteln oder Naturkatastrophen beruhen

Garantievoraussetzung ist die Installation elektrischer Teile durch eine Elektrofachkraft. Durch Garantieleistungen wird die Garantiefrist nicht verlängert.

PFLEGEHINWEISE

PFLEGEHINWEISE

FÜR EIN LANGES PRODUKTLEBEN!

Bitte alle Produkte, insbesondere Edelstahlprodukte, bei Verschmutzung oder aggressiven Umwelteinflüssen (z. B. salzhaltige Luft) regelmäßig reinigen. Nur so ist eine lange Lebensdauer garantiert. Die pulverbeschichteten Oberflächen sowie die Oberflächen aus Edelstahl und eloxiertem Aluminium sind mit warmen Wasser unter Zusatz von herkömmlichen Haushaltsreinigern zu säubern.

Edelstahloberflächen können zusätzlich mit einer speziellen Edelstahlpflege (Bestellnummer 24035) behandelt werden.

Bitte keine mechanischen oder oxydlösenden Pflegemittel verwenden. Diese greifen die Oberflächen an und zerstören sie. Türscharniere und Schlösser sollten zweimal jährlich mit Spezialpflege- bzw. Schmiermitteln behandelt werden.